Normales Thema Der Klappöler am Luftfilter des OM 636 (Gelesen: 115 mal)
harald schuessler
God Member
*****
Offline


Ich steh auf 170er...

Beiträge: 525
Mitglied seit: 17.10.2008
Geschlecht: männlich
Der Klappöler am Luftfilter des OM 636
06.06.2020 um 08:39:19
Beitrag drucken  
Liebe 170er Freunde:

Der Klappöler am Luftfilter des OM 636.

Es grüßt Euch Harald Schüßler
  

Klappler_OM_636.pdf ( 599 KB | Downloads )
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sauerlaender
Full Member
***
Offline


Ich steh auf 170er...

Beiträge: 165
Standort: 57392 Schmallenberg
Mitglied seit: 07.11.2014
Geschlecht: männlich
Re: Der Klappöler am Luftfilter des OM 636
Antwort #1 - 07.06.2020 um 16:12:33
Beitrag drucken  
Hallo Harald,
ich meine der Klappöler wurde mit Öl befüllt, wir haben 1960 einen Hatz Traktor gekauft, der hatte auch eine Vorrichtung, um Öl im Winter bei Startschwierigkeiten in den Ansaugkanal zu geben. Beim MAN Schlepper wurde Benzin eingefüllt .
Grüsse Franz
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robi64
Senior Member
****
Offline


Ich steh auf 170er...

Beiträge: 425
Standort: 26388 Wilhelmshaven
Mitglied seit: 09.12.2015
Geschlecht: männlich
Re: Der Klappöler am Luftfilter des OM 636
Antwort #2 - 08.06.2020 um 06:36:49
Beitrag drucken  
Herzlichen Dank Harald

Ich habe tatsächlich auch schon bei meinem davor
gestanden und mich gefragt was das soll .

Aber einem Diesel etwas Öl zu geben, damit er besser
anspringt, das kenn ich auch von Baumaschinen usw.

LG Rolf
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
harald schuessler
God Member
*****
Offline


Ich steh auf 170er...

Beiträge: 525
Mitglied seit: 17.10.2008
Geschlecht: männlich
Re: Der Klappöler am Luftfilter des OM 636
Antwort #3 - 08.06.2020 um 07:15:54
Beitrag drucken  
Lieber Franz, lieber Rolf,

danke für Eure Kommentare. Mit Baumaschinen kenne ich mich nicht aus, dazu kann ich nichts sdagen.
Vielleicht ist das bei meinem Beitrag nicht richtig deutlich geworden: der grau unterlegte kurze Text am Schluss kommt nicht aus meiner Feder. Das ist ein Zitat aus dem Werkstatthandbuch.

Es grüßt Euch Harald
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robi64
Senior Member
****
Offline


Ich steh auf 170er...

Beiträge: 425
Standort: 26388 Wilhelmshaven
Mitglied seit: 09.12.2015
Geschlecht: männlich
Re: Der Klappöler am Luftfilter des OM 636
Antwort #4 - 09.06.2020 um 11:48:22
Beitrag drucken  
Lieber Harald

So hab ich dich auch verstanden. Ich hab erst gedacht es wäre um den
Filter zu ölen. Alte Standmotoren die man noch ankurbeln muß  (Diesel)
haben auch eine Öffnung um (wenn kalt) ihn besser anwerfen zu können.
Ich habe so einen für meinen Holzspalter und es wirkt super.

LG Rolf
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
jimattsson
God Member
*****
Offline


Gammal kärlek     rostar
aldrig

Beiträge: 1145
Standort: Uppsala, Schweden
Mitglied seit: 24.08.2005
Geschlecht: männlich
Re: Der Klappöler am Luftfilter des OM 636
Antwort #5 - 09.06.2020 um 19:58:02
Beitrag drucken  
Hallo zusammen,
Als ich 1963 (Herrgott wie lange her…) meinen Militärdienst im Heer geleistet habe, waren in allen Diesel-LKWs der schwedischen Wehrmacht eine Anordnung fest verbaut, womit man vom Fahrersitz eine Blechpatrone voll Äther punktieren und den Äther mittels einer Handpumpe direkt im Ansaugrohr einspritzen konnte. Diese Anordnung war sehr aufwendig aus Zinkspritzguss und Stahlrohr gemacht mit einem schönen Blechschild mit Instruktionen für den Gebrauch, welcher beim Anlassen bei Aussentemperatur unter -10° dringend vorgeschrieben war. Leider habe ich kein Bild davon damals gemacht und heute sind wohl diese alten Kisten längst verschrottet. Die meisten waren Volvos verschiedener Baujahren aber ich erinnere mich auch einen alten Klöckner-Deutz Vorkrieg mit Allradantrieb und Wendekreis etwa 20 Meter.
  

Grüße aus Schweden&&Jan Ivar Mattsson&&Mercedes-Benz 170 S Bj. 1950 &&Volvo PV 60 Bj. 1946
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben